www.islamsatire.com


Startseite deutsch English français
online seit dem 25.7. 2015
letzte Aktuallisierung: 25. 7. 2015
 
x schließen

Ab sofort ist mein erstes E Book im Online Handel erhältlich!

Deutschland Satire 1 - Neues von der Komikernation

Ist das Deutschland von heute ein langweiliges Land? Man könnte das fast glauben, den professionelle Satiriker beschäftigen sich lieber mit Nazi – Satire, dem alten Kaiserreich, aber auch die untergegangene DDR bietet viel Stoff für Satire.

Doch Sie werden überrascht sein, was das moderne Deutschland alles zu bieten hat! Wir werden sehen, unsere Bundeskanzlerin hat wirklich recht: Wir sind eine Komikernation! …und da macht wohl keine einzige gesellschaftlich relevante Gruppe eine Ausnahme!

Stellen Sie sich bitte einmal vor, gewisse Umstände würden uns dazu zwingen, in der Bundesrepublik Deutschland alle Steuern anzuschaffen. Was würde dann geschehen? Eine unrealistische Situation? Keineswegs! Lesen Sie, wie es dazu kommen konnte. Sie werden sehen, welche Überraschungen unser scheinbar so biederes Land in Hülle und Fülle zu bieten hat!

Der Umfang des Skripts beträgt ca. 360 Seiten. Ich plane außerdem die Herausgabe von Fortsetzungen. Dieses E-Book, der Teil 1, spielt in der unmittelbaren Gegenwart, Teil 2 zehn Jahre später, der 3. und 4. Teil wird in verschiedenen Versionen – es gibt ja verschiedene Möglichkeiten, wie sich Deutschland in Zukunft weiterentwickeln wird - ca. 10 Jahre später spielen. Informieren Sie sich bitte über den jeweils aktuellen Stand der Dinge in meiner Website www.germanyfatal.comdort können Sie auch Leseproben dieses und künftiger E Books anschauen.

ISBN: 978-3-9592-6469-3 Dieses E Book erscheint auch in englischer (US) Sprache. Möchten Sie zunächst noch weitere Informationen? Hier habe ich eine Leseprobe für Sie! Preis des E Books: nur 5,99 EUR!

Viel Spaß beim Lesen! Ihr Joachim Koßmann

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst möchte ich ein paar ernste Worte sagen zu einem Thema, das ich mit heiterer Satire aufbereiten möchte. Bereits seit dem Jahre 2002 betreibe ich die Website www.anticlerus.com, die sich satirisch mit der christlichen Religion und vor allem den ehemaligen großen christlichen Volkskirchen auseinandersetzt. So bin ich schon öfter gefragt worden, warum ich mich nicht auch mit dem Islam beschäftige, der ja doch noch "um einiges schlimmer sei".

Das Christentum ist eine europäische Religion, und somit ist es in erster Linie die Aufgabe der Europäer mit jenem abzurechnen. Dieser wichtigen Aufgabe werden wir mal mehr oder weniger gut gerecht.

Der Islam spielte für uns bis vor kurzem keine Rolle. Es gab keinen Islamunterricht an Schulen und keine islamische Theologie an den Universitäten. Kein Muezzinruf nervte, sondern nur das christliche Glockengebimmel. Während des "Wortes zum Sonntages" gab uns nur ein christlicher Pfarrer die Gelegenheit vor Beginn des Spielfilmes noch mal kurz auf die Toilette gehen zu können. An moslemischen Feiertagen konnte man im Supermarkt einkaufen, und kein Arbeitgeber mußte befürchten von seinen moslemischen Angestellten und Arbeitern Kirchensteuern eintreiben zu müssen.

Kurzum: Der Islam war eine Religion in Europa, die zwar existierte, sich jedoch im privaten Bereich abspielte und die Öffentlichkeit praktisch gar nicht berührte. Das waren die besten Vorraussetzungen, die eine Religion Andersdenkenden bieten kann, um tolerierbar zu sein..

Doch die Zeiten haben sich leider geändert, der Islam hat aus den Fehlern des Christentums nichts gelernt, sondern er will gleichermaßen über unser aller Leben mitbestimmen und verlangt heute die gleichen Vorrechte wie die christlichen Kirchen: Staatliche Finanzierung der Religionsausübung - zwar derzeit noch nicht durch Kirchensteuern, aber durch anderweitige Subventionen -, Kontrolle des öffentlich rechtlichen Fernehens / Radios, Einführung von Feiertagen, Muezzinrufe, dazu kommen noch - gelinde gesagt - äußerst fragwürdige Praktiken wie etwa das Schächten von Tieren und das Beschneiden von Kindern.

Damit ist das Ende der Toleranz gegenüber dem Islam gekommen. Nun muß sich auch der Islam der öffentlichen Auseinandersetzung stellen und damit auch der Satire...

Viel Spaß belm Lesen. Für Kritik und Denkanstöße bin ich jederzeit offen. Bitte beachten Sie: Diese Website ist noch neu und ist noch in Bearbeitung.

 

 

Joachim Koßmann

 

 

 

 

Die Rache des Proheten...

kk

Kontakt Impressum
Gästebuch
Eintragungen in das Gästebuch bitte nur in deutscher, englischer oder französische Sprache vornehmen, auch anonyme Beiträge sind erlaubt

Copyright 2010 by Joachim Koßmann, freiberuflicher Journalist und Autor, Vinckestr. 49, D 44623 Herne